Zum Inhalt springen
Abfahren auf Rollsport!
Die Läuferinnen des Rollsportclubs (RSC) Oer-Erkenschwick. Foto : André Chrost

Abfahren auf Rollsport!

Lesedauer: ca. 1 Min. | Text: Jennifer von Glahn

Beim RSC Oer-Erkenschwick dreht sich alles um den Rollschuh.

Der Schuh mit den vier Rollen unten drunter spielt eine große Rolle im Leben der Mitglieder des Rollsportclubs (RSC) Oer-Erkenschwick. Rund 70 aktive Läuferinnen in mehreren Gruppen trainieren regelmäßig, um fit zu bleiben wie ein, nun ja, rollender Turnschuh. Das hat dem Verein bereits zahlreiche Erfolge beschert. Aus den Reihen des RSC stammen Bundes- und Landessiegerinnen, zuletzt gewannen die Läuferinnen in der Formation 2015 die Deutsche Meisterschaft.

115 Jahre alt ist der 1906 gegründete Verein, der immer noch regen Zulauf hat. Das liegt vor allem an dem regelmäßig öffentlichen Schaulaufen, das alle zwei Jahre stattfindet. „Dann führen wir Musicals auf Rollen in der Halle auf“, sagt die 27-jährige Vorsitzende Nele Bielawny. Ob es zum Jahresende 2021 was wird mit der Vorführung, macht der Verein von der aktuellen Corona-Situation abhängig. Bis dahin üben die Läuferinnen weiter Figuren, Sprünge, Pirouetten – der Rollsport stammt ursprünglich vom Eiskunstlauf ab. Normalerweise findet das Training in der Halle statt. Corona-konform sind die Mädels zurzeit mit Outdoor-Rollen draußen unterwegs, so wie hier auf dem Gelände der Zeche Ewald.

Info
Rollsportclub (RSC) Oer-Erkenschwick

Artikel teilen:

Mehr aus Ihrem Vest: