Zum Inhalt springen
Monika Dinter ist seit 20 Jahren ehrenamtlich als Schiedsperson tätig.

Mit Gelassenheit gegen Konflikte - wie Schiedspersonen schlichten

Lesedauer: ca. 1 Min. | Text: Jennifer von Glahn

Titelfoto: Markus Mucha


Monika Dinter ist seit 20 Jahren ehrenamtlich als Schiedsperson tätig.

„Ich bin für Gerechtigkeit ich will den Leuten was Gutes tun“, sagt Monika Dinter. Die 76-jährige Waltroperin ist seit 20 Jahren ehrenamtlich als Schiedsperson tätig und hilft seitdem, Nachbarn zusammenführen und Frieden zu stiften – im Schiedsamt seien die meisten Fälle Nachbarschaftsstreit. Über was streiten Nachbarn? „Den Gartenzaun, Mauern, Überwuchs, dass Bäume zu dicht sind“, erzählt Monika Dinter. Es gibt aber auch schwere Fälle, bei denen die Leute jahrelang miteinander Streit haben. „Es ist schön, wenn ich Menschen wieder zusammenbringen kann. Bei Gericht wird immer einer schuldig gesprochen. Hier beim Schlichtungsgespräch finden wir Lösungen für beide Seiten. Dann geben sich die Leute die Hand und sagen sich wieder guten Tag“, sagt die 76-Jährige.
Um das zu erreichen, braucht man vor allem eins: „Viel Geduld, Ruhe und Gelassenheit“, sagt die Schiedsperson. Die Lösungen kommen von den Parteien selbst. „Ich moderiere und gebe Ratschläge, was man überdenken kann.“ Dieser Weg bringt Monika Dinter eine Schlichtungsquote von 75 Prozent ein.In diesem Jahr hatte sie sogar 100 Prozent erfolgreiche Fälle. Für ihre Tätigkeit als Schiedsperson stellt sie ihre Wohnung zur Verfügung. „Das schönste für mich ist, dass ich die Menschen übereinbringe.“

Info
Schiedspersonen im Ostvest

Ansprechpartner für das Engagement als Schiedsperson im Ostvest:
Stadt Waltrop, Elke Heinisch,
02309 930329, www.waltrop.de


Stadt Oer-Erkenschwick, 02368 6910,
www.oer-erkenschwick.de


Stadt Datteln, Lothar Lünebrink,
02363 107 260, www.datteln.de
www.schiedsamt.de

Artikel teilen:

Mehr aus Ihrem Vest: