Zum Inhalt springen
Rauf aufs Rad!

Rauf aufs Rad!

Lesedauer: ca. 1 Min. | Text: RDN Verlag

Die Stadt Oer-Erkenschwick will in ihren Mobilitätskonzept besonders den Radverkehr fördern.

Radfahren ist momentan hoch im Kurs und liegt nicht umsonst mehr denn je im Trend: Es entlastet die Umwelt, fördert die eigene Fitness, ist günstig und zugleich auch eine der schnelleren Fortbewegungsarten, die im Alltag mit dem Auto oder dem Bus mithalten kann. Über 80 Prozent der Deutschen nutzen das Fahrrad, somit ist Deutschland einer der führenden Fahrradnationen.

Bessere Rahmenbedingungen schaffen

Die Stadt Oer-Erkenschwick will mit ihrem neuen Mobilitätskonzept zeigen, wie sie die optimalen Rahmenbedingungen für den Radverkehr in der Stadt schaffen will, sodass die Bürgerinnen und Bürger in Zukunft entspannt durch die Stadt radeln können. Inhaltlich setzt sich die Stadt in ihrem ganzheitlichen, integrierten Konzept zum Ziel die die Verkehrsbelastungen im Zentrum zu verringern, die Hauptverkehrsachsen aufzuwerten und vor allem eine attraktive Radverkehrsinfrastruktur in der Gesamtstadt zu schaffen. Hierbei kann zum Beispiel die Einführung von Verleihsystemen, wie Bike- oder E-Scooter Sharing dazu beitragen, dass die Mobilitätsangebote ausgedehnt werden. Auch das Fahrradnetz sollte zusammenhängend, durchgehend und möglichst ohne Umwege angelegt sein. Geplant wird die Verkehrsentwicklung bis 2030. 

Auf der Themenseite www.mobil-in-oe.de gibt es  weiterführende Informationen zum neuen Mobilitätskonzept in Oer-Erkenschwick.

Info
Stadt Oer-Erkenschwick

Artikel teilen:

Mehr aus Ihrem Vest: