Zum Inhalt springen
Sind die nicht süß?
Foto: André Chrost-PhotoDesign

Sind die nicht süß?

Lesedauer: ca. 1 Min. | Text: Jennifer von Glahn

Die jungen Teckeldackel von Züchter Ferdinand Tensmann sind lebhaft, intelligent und freundlich.

Wenn die jungen Teckeldackel von Ferdinand Tensmann toben und spielen möchten, dann gibt es oft kein Halten mehr. Der 69-jährige Oer-Erkenschwicker züchtet seit rund 32 Jahren die sogenannten Kaninchenteckel, die ausgewachsen gerade mal rund zwei bis vier Kilo auf die Waage bringen. Ihr Wesen ist lebhaft, intelligent und freundlich und manchmal auch ein wenig eigenwillig. „Unsere Teckeldackel sind ganz liebe und friedliche Tiere“, beschreibt der Züchter seine Rasselbande. Früher wurde diese Hunderasse zur Jagd eingesetzt. „Heute sind es Schmusehunde geworden, weil die so klein sind“, sagt der Tensmann. Wichtig in der Zucht sei vor allem, dass die Tiere ein ruhiges Wesen haben. „Der schönste Hund nutzt nichts, wenn er nicht lieb ist“, sagt er. Aktuell hat der Hundeliebhaber 14 Kaninchenteckel. Nicht alle werden abgegeben, denn die älteren Tiere aus der Zucht bleiben bei Familie Tensmann. „Wir halten unsere Hunde drinnen und draußen, das sind auch unsere Schoßhunde“, so der Züchter. Sein Liebling: „Bandito“. Mit seinen Zuchthunden hat Ferdinand Tensmann bereits internationale Preise eingefahren.

Info
Gartenbau Tensmann

Artikel teilen:

Mehr aus Ihrem Vest: